SamstagNacht

Fast hätte ich es verpeilt, dass für dieses Wochenende um den 1. Mai ein Bloggertreffen anstand. Ich bin zu sehr damit beschäftigt gewesen, meine Übergabe an meine Mitarbeiter zu machen, so dass jegliche Bestellung nicht auch noch auf deren Schultern lastet, wo sie doch jetzt eh zu kämpfen haben, dass ich nicht mehr da bin … erstmal für 10 Tage nicht.

Erschöpft bin ich dann nach Hause gefahren, wo mein GöGa dann immer meinte, dass ich doch gewiss gleich los wolle, … OHNE WORTE! Ja, es dauerte eine kleine Weile, bis ich begriff, …

Ich bin also los und da ich mich nicht in der Großstadt Berlin so auskenne und aber auch kein funktionierendes Handy mit einer Weg-Findungs-App habe, hat es ein wenig länger gedauert, bis ich den Treffpunkt gefunden hatte.

MopskneipeIn dieser Gegend bin ich so noch nie gewesen, Menschenmassen ohne Ende zwischen Alexanderplatz und Hackeschen Höfen. Laut bunt schrill. Die Mopskneipe habe ich dann unter einem Bogen gefunden – wie auch immer man hier zufällig mal langkommt! Spannendes Konzept, sehr laute Geräuschkulisse, aber dennoch irgendwie crazy. Der eigene Zapfhahn pro Tisch ist schon ein Hingucker und macht es einfach, sich da einfach mal volllaufen zu lassen, wenn man denn will, ansonsten kaann man über das Display auch andere Dinge bestellen, was dann allerdings auch zu Missverständnissen führen kann, wenn man einen „Sonderwunsch“ hat.

Es war ein kurzweiliger Abend und irgendwie war es eine sehr nette Runde, … persönlich kannte ich vorher noch niemanden der Anwesenden: Frau Tonari, Frau Waldspecht, Always-Sunny und Iris, Daggi von Daggis Welt, Sabiene, ClauDias Buchstabenhimmel, Teamworkart, …

Die liebe Iris wohnt doch glatt ums Eck bei mir und hat mich ein Stück weit mitgenommen – so musste ich wenigstens nicht alleine durch die Hauptstadt gondeln. Danke nochmals dafür!!!

Den kleinen Minispaziergang – by the way, die beiden Weine und die Weinschorle haben kräftig reingehaun – habe ich dann mit Begleitung des Vollmondes gemacht. Wahnsinn, wie wundervoll er vom nächtlichen Himmel herabsah. Dass meine Kamera auch so schöne Mondbilder hinbekommt, … da war ich sehr erstaunt.

Gleichzeitig wusste ich aber, dass es eine sehr kurze und unruhige Nacht für mich wird. Ich bin doch so mondsüchtig.

VollmondLichtspieleMeinen GöGa hatte ich zu einem Mitternachtsspaziergang eingeladen – er kam mir dann entgegen und während ich auf ihn wartete und so lief, da hatte ich noch Ideen weitere Bilder zu machen. Die Lichter und der ganze Abend waren einfach harmonisch – auch das gemeinsame Laufen dann, als er mir dann begegnete – gemeinsame Augenblicke sind so selten bei uns geworden.

Advertisements

18 Kommentare zu “SamstagNacht

  1. Pingback: Coole Blogbeiträge Woche 18 - Der Mai ist gekommen

  2. Hallo Winnie,

    ich bin sehr froh, dass du es geschafft hast bei uns einzutrudeln. Du bist so ne nette und ich habe mich gefreut dich mal live und in Farbe zu treffen. Ich hoffe deine Schicht am nächsten Tag war nicht zu grausam, während wir alle ausgeschlafen haben ♥. Das nächste Treffen kommt bestimmt und es wäre toll dich auch dann wieder an Bord zu haben.

    Knutsch
    Sandra

    Gefällt 2 Personen

  3. Wie gut, dass dein GöGa deine Termine im Kopf hat, sonst hätten wir dich wahrscheinlich wirklich verpasst, und das wäre sehr schade gewesen…:-)
    Ich bin ja schon Menschenmassen und Touristen gewöhnt, z.B. am Hafen, aber ich hab festgestellt, dass das ja nichts ist gegen Berlin. Vielleicht lag es ja auch an dem langen 1. Mai-Wochenende. Ich hab mich auch ziemlich übernommen, zumal ich halb krank morgens um 6 Uhr hier erst losgefahren bin, dann den ganzen Tag Programm…Das hat mich doch etwas verstummen lassen.
    Ich bin aber sicher, dass wir uns wieder treffen, und es wäre schön, wenn alle mal ins beschauliche Hamburg kämen! 🙂

    LG Sabine

    Gefällt 1 Person

    • Hey Sabine,
      ja, dafür bin ich auch. Wir können das ja mal gemeinsam organisieren. Durch die Hochzeitsplanung kenn ich jetzt echt viele Hotels.

      Hey Winnie,
      Ich freu mich sehr, dass du so viel Spaß hattest. Gut, dass dein Mann wusste, wo du wann sein solltest.

      Lg Mel

      Gefällt mir

  4. Liebe Winnie… 😀 ich seh deinen ängstlichen (gespielt, hoffe ich!) Blick noch vor mir, als ich dir verkündete, dass du nunmehr zum Berliner-Club dazugehören und wir dich anrufen würden, wenn wir mal wieder was Verrücktes planen 🙂 das ist mir aber wurscht, denn ich hab das Treffen mit dir so genossen… da musst du dann durch 🙂
    ♥ schön, dass du da warst
    liebst
    Claudia

    Gefällt 2 Personen

    • Klar gespielt, … so schocke ich meine Mitarbeiter auch immer! 😉 Ich freu mich schon! Muss mal bei dir durchklingeln, damit du auch meine Nummer hast! Es war sooooooo schön mit euch!

      Gefällt mir

  5. Mich hat es auch sehr gefreut, Dich kennen gelernt zu haben.

    Ich kannte vorher nur Sandra (von der Frankfurter Buchmesse im vergangenen Jahr), fand es aber sehr interessant, dass sich alle auf Anhieb recht gut verstanden haben.

    Wir haben uns aufgrund Deines Facebookspostings schon gedacht, dass es am Sonntag nicht so gut lief 😦

    LG
    Daggi

    Gefällt mir

Wenn du was zu sagen hast, dann ist hier Platz dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s