Dream Salad

Inspiriert vom PAPAYA Blogpost von Arabella, hatte ich auch einfach mal wieder Lust auf eine Papaya … schon einige Tipps habe ich probiert, aber so richtig lecker fand ich sie bislang tatsächlich nicht. Aber ich wollte doch dem Früchtchen nochmals eine kleine Chance geben, zumal ich ja nun quasi alles in dem Post erfahren hatte, was man so wissen musste.

Der GöGa rief ziemlich zeitgleich an und meinte, dass Papayas gerade im Angebot sind, ob er eine mitbringen soll … klar, … aber nur eine, die schon gelbe Streifen oder Flecken aufweist!!! :mrgreen:

Ein Bild von der Frucht ansich habe ich so gar nicht machen können, da sie zu schnell zerlegt und auch gegessen war. Was nicht so pur im Mund von der großen Tochter und mir verschwand, das verarbeiteteder GöGa in einem Salat:

SalatFrischer junger Spinat, eine Zwiebel, Tomatenecken, Papaya-Stücken
… alles mit Öl und Essig angemacht und schwupp, schon fertig.
Gewiss wären einige geröstete Kerne noch das i-Tüpfelchen gewesen, aber egal.

Superlecker und sehr empfehlenswert.
Die herbbittere Süße der Papaya gab dem Ganzen den Extra-Kick.
Auch lecker dazu (als Sommermittagessen vielleicht):
Bratkartoffeln

 – was gab es bei euch zum Abendessen???

Advertisements

4 Kommentare zu “Dream Salad

Wenn du was zu sagen hast, dann ist hier Platz dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s