Licht und Schatten in Berlin

Mir aus dem Herzen gesprochen …

Possums Welt

Man weiss ja manchmal nicht, ob man absolut fassungslos sein und sich in Grund und Boden schämen soll oder froh und stolz zu sein darf, in diesem Land zu leben.

So geschehen in den letzten Tagen, als die Bilder über die Zustände vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales in Berlin durch die Gazetten gingen. Man stelle sich mal vor, es campieren bei an die 40 Grad Menschen da draussen, weil es für sie die einzige Möglichkeit ist, sich in eben dieser Behörde in der Stadt zu melden um eine Unterkunft zugewiesen zu bekommen. Das an sich ist schon mal ziemlich schlecht gelöst. Aber dann ist diese Behörde noch nicht mal in der Lage, genug Wasser – Wasser ist das Zeug, was bei uns sehr keimfrei aus dem Hahn kommt und gefahrlos getrunken werden kann – für die Wartenden zur Verfügung zu stellen. Geschweige denn Nahrung, Zelten, Notunterkünften oder anderen…

Ursprünglichen Post anzeigen 394 weitere Wörter

Advertisements

Ein Kommentar zu “Licht und Schatten in Berlin

Wenn du was zu sagen hast, dann ist hier Platz dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s