Happy Moments 12/2016

Happy MomentsEinige von euch haben gewiss mitbekommen, dass es mir in der letzten Woche noch weniger gut ging, als in den Wochen zuvor. Zwar war ich nicht wirklich krank, aber ich habe dennoch trotz Urlaub ganz schön an meinem Leben zu hadern gehabt.

Happy Moments gab es da nicht wirklich. Aber dafür einige Dankbarkeits-Momente, die ich mir sehr gerne in diesem Blogpost bewahren möchte.

  • Es war gut, dass ich trotz vollem Hotel frei bekommen habe.
  • Mich mit mir und der Situation ansich auseinander zu setzen tat irgendwie weh, aber war doch von Nöten.
  • Neue Überlegungen und erste Schritte andere Wege einzuschlagen haben schon gut getan und ihre Wirkung gezeigt.
  • Ich danke allen, die mir hier auf dem Blog und in der Realität mit lieben Worten und tollen Ideen beigestanden haben – es tat sehr gut.
  • Es tut auch gut zu wissen, dass es in meinem Umfeld einfach Menschen gibt, auf die ich zählen kann.
  • Sonne tankenAuszeit vom virtuellen Leben genommen und die erste richtige Frühlingssonne genossen, diese war herrlich wärmend und tat unheimlich gut. Passend dazu habe ich nochmals das Work-Life-Book durchgearbeitet.
  • Ich habe festgestellt, dass es doch ganz herrlich ruhig hier in dieser Berliner Wohngegend ist – kein Autolärm, kein Kinderlärm (da Ferien sind) … herrlich.
  • SperlingEinige Spatzen und Sperlinge tummelten sich auf dem Balkon, dieses lustige Treiben habe ich lächelnd beobachtet.

In Liebe … 

Advertisements

Wenn du was zu sagen hast, dann ist hier Platz dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s