Seelengeflüster – Thema 10

11242692_10206824773520443_9054849417989985614_nIn meinem Einstiegsbeitrag vor 5 Tagen habe ich es ja bereits erwähnt, dass ich mich mit dem Lesen des Buches in der Öffentlichkeit ein wenig schwer getan habe. Nachdem ich den Blogpost geschrieben und ausgesendet hatte, ging es mir um Längen besser und ich konnte mich allein auf den Balkon zurückziehen und habe dann 50 Seiten durchgezogen.

So in Harmonie mit mir, der Natur, der Ruhe, der Ordnung um mich herum, dem Vogelgesang, den Stimmen von lachenden Menschen … so ließ es sich wunderbar lesen und verstehen. Die Packung Taschentücher lag natürlich an meiner Seite und es floss auch wieder die ein oder andere Träne.

Wieso mich dieses Buch so berührt? Ich kann es nicht in Worte fassen, …
… ist es die Suche nach dem eigenen ICH?
… die Sehnsucht nach Verbesserungen in meinem eigenen Leben und in den Beziehungen?
… die Sehnsucht nach Frieden und Harmonie in Job, Familie und Paarbeziehung?
… ist es das Chaos, was mich einfach neue Wege suchen lässt?
… ist es das Burnout, welches ich definitiv mit mir herumschleppe – mal mehr und mal weniger ausgeprägt?

Es wird wohl eine Mischung aus all den Hintergründen sein. Dazu kommen noch die Veränderungen, die in der Großfamilie in den letzten Jahren stattgefunden haben:
… der Tot meines Opis
… die positiven Veränderungen der Verhaltensweisen meiner Mam
… die Veränderungen der zwischenmenschlichen Beziehungen (Mam-Omi, Papa zu mir, mein GöGa zu mir, …)
… Jobwechsel bzw. massive Führungswechsel
… die schweren überstandenen Erkrankungen meines Papas
… das Verhältnis unter den Geschwistern (meiner Kinder)

Einiges war ein wenig viel …

… und wenn man dann auch noch das Gefühl hat, dass man sich nur für andere aufopfert und eigentlich schon lange nicht mehr weiß, wer eigentlich tatsächlich noch Freund und wer Feind ist und man auch einfach keinen Unterschied mehr sehen will, dann wird es Zeit einfach mal umzudenken.

Warum passiert immer mir das?

Was habe ich verbrochen, dass ich solche Situationen erlebe und auszufechten habe?

Wer bin ICH eigentlich?

Lebe ich eigentlich MEIN Leben oder irgendeines, welches ich glaube leben zu müssen, weil ich ein oder mehrfach einfach falsch abgebogen bin?

Oder lebe ich ein Leben, weil ich so erzogen wurde und ich mich in meiner Kindheit und Jugend bereits verbiegen musste, um in die Gesellschaft zu passen?

Seelengeflüster BuchIch habe mir genau aus den Gründen zunächst das Thema

Die innere Wahrheit leben
Reise zum wahren ICH

ausgesucht.

„Meine Wahrheit ist das kostbarste Geschenk in der Seele“

Im Buch „Seelengeflüster“ geht es im Kapitel 26 um genau dieses Thema:
Henry erklärt Ramona, dass die einzige Wahrheit darin besteht, dass jeder für sein leben und handeln – seines eigenen Schicksales selber zuständig ist. Das sei nicht gehässig von ihm gemeint. Ramona jedoch reagiert mit Abwehr darauf und möchte solche Aussagen nicht hören, weil sie im irdischen Leben doch manchmal sehr skuril erscheinen. Es ist für sie schwer vorstellbar, dass hungernde Menschen oder Kriegsflüchtlinge sich diesen Weg selbst gewählt haben sollen. Solche Gedankengänge will sie in ihrem Leben nicht haben, da das Leben so schon schwer genug ist ohne auch noch Hintergründe zu wissen oder gar Verständnis dafür aufzubringen. Sie hat sich mit einigen erlebten Situationen einfach irgendwann abgefunden. Durch die Erfahrungen geht sie automatisch schon von gewissen Verhaltensweisen aus und erwartet auch sehr viel.

Pah, … erwischt. Das bin ich! Dinge, die ich gelernt und erfahren habe in meinem Leben, die setze ich mal bewusst mal unbewusst bei anderen Menschen voraus  ob das im Job ist oder in der Liebe oder bei den Kindern spielt dabei keine Rolle. Weil ich mit meinem „anerzogenem Wissen“ mehr oder weniger gut durchs Leben komme, erwarte ich das auch von anderen.

Was passiert mit den Erwartungen, die nicht erfüllt werden?
… ich bin frustriert und enttäuscht.
… ich werde unfair und verurteile Menschen.
… ich werde zum Einzelkämpfer und andere ziehen sich von mir zurück.

Was würde es mich kosten, meine Erwartungen zunächst kund zu tun und andere anzuleiten in meinem Sinne zu handeln?

Zunächst scheint das eine sehr spannende neue Welt zu werden. Ich müsste mich mit meinen Mitmenschen befassen, müsste sie kennen lernen, müsste ihnen zugestehen, dass auch sie Fehler haben oder eben eine andere Form der Herangehensweise, ich müsste Vertrauen aufbringen, …

Für mich klingt das nach sehr viel Arbeit
… aber mehr an der Arbeit an mir selber.

Das wiederum erschüttert mich.

Bin wirklich ICH die Ursache für das gesamtes Chaos um mich herum? Rufe ICH diese Dinge wie Ablehnung, „die macht das schon“, … hervor.

Gruselig.

Doris FuentesIch werde an mir arbeiten und mich finden … MICH.

Passend dazu gibt es eine kleine Meditation zum downloaden:

Nr. 10 – Die innere Wahrheit leben
Reise zum wahren ICH

MICH/SICH FINDEN, das klingt für jemanden, der sich so noch nie Gedanken über sich und sein Leben gemacht hat gewiss ganz komisch. Einen kleinen Teil habe ich ja bereits gefunden …

  1. 13116162_1179562252118525_4381139307888566522_oseit den Happy Moments auf meinem Blog gehe ich achtsamer durch die Welt und nehme meine kleinen Seelenfriedenmomente viel deutlicher wahr.
  2. Dann bin ich auch froh, dass es endlich wieder grünt und blüht … ich liebe es mich an den Pflanzen und Früchten der Natur zu bedienen … dies kostet kein Geld und macht sehr glücklich.
  3. Ich bin so langsam davon abgekommen zu sagen „DAS ist meine beste Freundin“ – darauf habe ich stets bestanden, mittlerweile ist es einfach nicht mehr so wichtig, dass man die eine beste Freundin hat, sondern es ist wichtig zu wissen, auf wen man sich im Notfall verlassen kann!

Ich denke, ich bin nun am Ende meines Themas angekommen und entlasse euch mit einem gefundenen Gedicht, welches zu dem Thema noch genau passt – es gibt eben keine Zufälle und deswegen bin ich jetzt noch schnell darüber gestolpert:

Gedicht

Hier findest Du alle weiteren Artikel aus dieser Blogparade – jeweils mit einer Übung von Doris Fuentes

27. April Die Kraft der Manifestation geschrieben von Bettina
2. Mai Liebe und Mitgefühl geschrieben von Stefanie
3. Mai Sterben – Der Weg ins Licht geschrieben von Monika
4. Mai Frei Sein – Friede im Herzen geschrieben von Manuela
5. Mai Innere Wahrheit geschrieben von Bianca
6. Mai Der freie Wille geschrieben von Maike
9. Mai Wirkung und Ursache geschrieben von Jeanette
10. Mai Die innere Wahrheit leben geschrieben von Winnie  (ich)
⇒ MORGEN:
11. Mai Frei sein – Friede im Herzen geschrieben von Moni
12. Mai Respekt gegenüber uns selbst geschrieben von Claudia
13. Mai Die Kraft der Resonanz – geschrieben von Sanni

signature

Advertisements

2 Kommentare zu “Seelengeflüster – Thema 10

  1. Pingback: Spezial: Blogparade „Seelengeflüster – Finde Deine innere Wahrheit“ – Doris Fuentes

Wenn du was zu sagen hast, dann ist hier Platz dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s