Ausbildereignungskurs

Ich arbeite nun schon so lange mit Auszubildenden zusammen und finde es wirklich schön. Ich mag all meine „kleinen Küken“ und bin schon immer gerne bereit gewesen, ihnen etwas beizubringen. Schon in den Jahren, als ich bei Mövenpick angestellt war, spielte ich mit dem Gedanken eines Tages die Ausbildereignungsprüfung abzulegen um dann ein gutes brauchbares Zertifikat in meinem Lebenslauf zu haben.

Dank der Übergangsdirektorin aus London am Ende des vergangenen Jahres habe ich nun endlich die Chance bekommen.

Letzten Mittwoch startete also mein Crashkurs in den Räumen der IHK.

JugendlicheEiniges sind mir bekannte Themen, die ich irgendwann in anderen kleinen Kursen schon mal ein wenig dran hatte, daher fiel es mir nicht allzu schwer stets allem zu folgen. Die Paragraphen von Tag 2 allerdings waren eine echte Herausforderung … am Tagesende haben die doch tatsächlich alle Limbo und Mambo getanzt. 😀

Außerdem ist das stete Sitzen eine sehr heftige Herausforderung, … sonst immer nur zu stehen ist dann doch etwas anderes. Zum Teil schlafen mir meine Gliedmaßen ein, egal wie ich sitze.

Unser Dozent ist eine Seele von Mensch mit einem sehr angenehmen Charme. Fordernd, aber auch mit ein wenig Witz – echt gut. Viel Material in wenig Zeit gibt er uns mit auf den Weg …

„WIR HABEN ES JA SO GEWOLLT!“

Heute am vorletzten Tag war alles sehr emotional für mich, … den anderen ist das so zum Glück nicht aufgefallen, aber ich musste ab und an raus gehen, weil mir einfach die Tränen liefen – warum? Konflikt Nun, wir haben heute Sozialisation und Konflikte unter anderem als Thema gehabt. Dadurch, dass in den vergangenen Monaten so viele Themen und Emotionen über mich hereingebrochen sind und ich mich eh schon so viel mit mir selbst befasst habe und mit eher spirituellen Themen, war ich hierbei schon tiefer in der Materie, als die anderen … demnach habe ich gewisse Themengebiete anders aufgefasst. Dies und weil ich bei einigen Dingen schon mitten in der Bewältigung stecke, hat mich unweigerlich zu KonfliktlösungTränen gebracht.

Ich habe auch noch Stunden später daran zu knabbern gehabt … mittlerweile geht es wieder, … 6 Stunden im Tal der Traurigkeit und Verwirrtheit reicht aber auch.

Alles in allem ist es megaspannend. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe – so denn ich dann im Juni meine Prüfung bestanden habe -, als offizielle Ausbilderin. Ich hoffe, ich werde auch die Zeiten dafür bekommen, … denn mal so nebenher ist das alles nicht gemacht. Viel mache ich schon richtig, aber einige Dinge sind mir total neu und die rechtlichen Grundlagen kannte ich so in der Form noch gar nicht. Ich meine, ich mach das ganze ja nicht erst seit gestern, aber von wildfremden Menschen zu hören, wie man auf sie wirkt ist schon eine komplett andere Sicht der Dinge. Wobei ich nie das Gefühl selber habe, dass ich mich verstelle. Auch für den „Heimgebrauch“ kann ich einfach so viel mitnehmen.

Morgen ist das alles schon wieder vorbei und dann heißt es nur noch

lernen für die schriftliche Prüfung,
mehrfach nochmal meine praktische Prüfung durcharbeiten,
meine Materialien fertigstellen und
mich auf das Fachgespräch vorbereiten.

p010

Advertisements

3 Kommentare zu “Ausbildereignungskurs

  1. Pingback: Happy Moments 19/2016 | winnieswelt

Wenn du was zu sagen hast, dann ist hier Platz dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s