Am Rande der Verzweiflung

Sohnemann ist so ein wenig unser Sorgenkind der Familie. Einerseits ist er total lustig und verrückt und auf der anderen Seite wiederum bringt er uns in regelmäßigen Abständen zur Weißglut.

Schule ist irgendwie nicht so sein Ding und da er sich dessen auch bewusst ist, dass er als sogenanntes i-Kind (Integration, wegen motorischen Dingen) etwas anders bewertet wird, sah er all die Jahre die Notwendigkeit nicht, sich auch nach der Schule mit den Schulsachen zu befassen.

Zugegeben, wir haben auch irgendwann nach 2 Stunden Diskussion einfach dann auch aufgegeben – die Ausdauer, die er da an Widerstand an  den Tag legte, die hätten wir uns einfach anders herum gewünscht. OMG, …

Jetzt ist er in der 6. Schulklasse, … in Berlin gilt das noch als Grundschule. Dieses Schuljahr hat er den Direktor und die stellvertretende Direktorin als Klassenlehrer-Team. Die legen ein anderes Tempo mit anderen Schwerpunkten vor. Die ersten Arbeiten hat er verhaun und nun rückte er heute erst wieder damit raus, dass er MORGEN eine Klassenarbeit in Geografie schreibt …

Nach 10 Stunden Arbeit habe ich mich dann doch noch zum lernen mit ihm abends hingesetzt. Ich hab versucht ihm Eselsbrücken zu bauen, es ihm leichter zu machen, … was jetzt allerdings hängen geblieben ist, … ich weiß es ehrlich nicht:

  • Finlay ist ein Junge in seiner Klasse = das Land heißt Finnland. Die Hauptstadt ist das Gegenteil von Dunkel-steig-i … Hel-sink-i
  • Disneyland = Paris, das Land dazu beginnt mit dem Vornamen vom Eiermann = Frank

Ich war echt kreativ!!!

Liebevoll aber mit Bauchweh hab ich ihn dann ins Bett geschickt, die Übungsblätter sollte er unters Kopfkissen legen … wer weiß, vielleicht bringt es etwas. Ich hab ihm versprochen, dass wenn er eine 3 (oder besser) schreibt, wir ins Kino gehen und hab auch nochmal mit Nachdruck betont, dass wir jeden Tag jetzt die Schulthemen auffrischen … damit das nächste Thema in Fleisch und Blut übergeht und die nächste Arbeit wirklich gut ausfallen wird.

Ich weiß manchmal echt nicht weiter.

Für so manch einen klingt es wahrscheinlich so, als ob wir kein Interesse oder nicht den nötigen Druck in all den Jahren aufgebaut haben, … wer es besser weiß, kann sich gerne einmal bei mir zum hospitieren melden!

Advertisements

6 Kommentare zu “Am Rande der Verzweiflung

  1. Ich verstehe das soooo gut. Bei uns war das auch so, gerade die ersten 3 Jahre auf dem Gymnasium (5,6,7) fand ich Horror. Seit sie regelmäßig freiwillig in Nachhilfe geht, hat sich das Thema. Sie arbeitet eigentlich selbständig (das auch vorher schon). Außer an Tagen, wo sie um 22 Uhr ankommt und noch ein Thema NUR mit mir lernen will. Inzwischen kommt das aber nicht mehr täglich vor sondern alle 2 Monate 1x. Bei uns ist alles besser und entspannter geworden, und die Noten sind von 5 wieder auf 3.
    Der Hort von Kl 1-4 war zwar ein Segen, aber da saß immer jemand neben ihr, der Händchen hielt und was zuflüsterte. Dadurch war der Absturz von Kind und Eltern in der 5. quasi vorprogrammiert.

    Gefällt mir

  2. Das war echt richtig kreativ. Ich hoffe es hat was genutzt 🙂 Mein Bruder war auch so ein „Exemplar“.. Oft genug ist meine Mutti kurz raus und hat einen Latschen an die Wand geknallt 😉

    Ich hoffe ihr findet eine Lösung ihn zu motivieren bzw. es ihm leichter zu machen sich Dinge zu merken.

    Mein Vater hat damals als Motiviationshilfe für meinen Bruder (er war einfach nur faul und stur) Geld eingeführt. Für jede eins auf dem Zeugnis hätte es fünf Euro gegeben.. für jede zwei drei Euro usw. Tja, was soll ich sagen… Mein Bruder ging trotzdem fast leer aus und bei mir musste mein Vater richtig zahlen 😀

    Gefällt mir

Wenn du was zu sagen hast, dann ist hier Platz dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s