Archiv

Ein Montag in Sachsen …

Ja, meine Schwester war zu Besuch und hat 2 Weihnachtsgeschenke eingelöst. Am Samstag war sie mit der Püppi im Zoo und am Sonntag mit dem Sohnemann im Kino. Da ich an beiden Tagen arbeiten musste, sind wir gemeinsam erst relativ spät nach Sachsen aufgebrochen.

Die Fahrt war eigentlich ganz gut, bis auf die anderen Autofahrer, die der Meinung sind mit Fernlicht und eingeschalteten Nebelscheinwerfern komme man besser durch – ätzend, ich hasse das.

PelmenisDie Nacht von Sonntag auf Montag schlief ich bei meiner Mama. Wir haben lange geredet und irgendwann hatte ich dann doch wieder Appetit und habe die übrig gebliebene Portion Pelmenis gegessen … yummy.

Dieses Jahr zu Silvester hatten wir keine, als war das meine kleine Silvester-Fete 😀

Am Montag Morgen dann haben wir wundervoll gefrühstückt, mit Erdbeeren und Ossi-Semmeln, Spiegelei und so. Es war echt schön, so dass wir dabei beide die Zeit vergaßen. Für mich war es nicht so schlimm, aber für meine Mam, sie musste nämlich zum Unterricht.

Ich bin zu meiner Oma und zu meinem Papa gefahren und von dort aus haben wir den Tag mit selbst gesetzten Terminen abgearbeitet.

PferdeäpfelZunächst sind wir in den Wald gegangen. Eine gute 4 km Runde im Sternmühlental bergauf und bergab. Dabei haben wir Pferdeäpfel gesammelt (wir waren mit Schaufeln und Tüteen bewappnet) – wieso das alles, … naja, demnächst wollen die Kartoffeln versteckt werden und ein wenig Pferdemist im Land tut den Kartoffeln gut. Klar hätten wir auch bei einem Bauern fragen können, aber so war es einfach mal was anderes und einfach schön. Omi & ich

Meine 81jährige Omi ist noch echt gut zu Fuß unterwegs … das wünsche ich mir in dem Alter auch. Wir haben Wanderlieder gesungen und hatten den Wald für uns alleine. Es war wirklich schön!

Danach haben wir uns Bratnudeln geholt & zu Hause gegessen.

Nach einer Mittagspause haben wir das Auto mit Leergut gepackt und sind in die Mosterei gefahren um diese endlich einzutauschen. Danach noch eine kleine Einkaufstour und damit war der Tag dann beendet.

Happy und sehr zufrieden mit einer echten sächsischen Eierschecke, … ❤
Eierschecke

 

Advertisements

Stadtvilla

Kennt ihr auch solche Gegenden, wo ein Haus schöner ist als das andere und habt ihr euch nicht auch schonmal gefragt, wie es wohl in den zum Teil wirklich prachtvollen Häusern bzw. Villen aussieht?

Wir schauen uns seitdem wir in Berlin wohnen supergerne die Häuser um die Parks herum an, es gibt so wunderschöne Objekte und auch herrliche Vorgärten wo man einfach schwärmt und sich da hineinträumt.

Jetzt hatten wir bei unserem Ausflug am Samstag einen Flyer in die Hand bekommen, genau von dem Haus, welches ich am wunderschönsten fand – gelber Anstrich, weiße Säulen, halbrunde Türmchen, Grundstück mit Seezugang, kleines Gerätehäuschen auf dem Gelände (wo man auch ein Minishetti reinstellen könnte), gusseiserner Gartenzaun mit großen Rosenblüten. Der Flyer besagte, dass am Sonntag dort eine Haushaltsauflösung stattfinden wird. Wir witzelten und stellten uns schon vor, dass wir das Haus gekauft hätten und da einzögen.

Vorstellungskraft

Zur kompletten Vorstellungsgebung gehörte nun noch der Blick ins Innere des Hauses, also waren wir am Sonntag da und haben uns umgesehen … Stuck an den Decken, eine Wand aus Findlingen mit einem offenem Kamin, Kronleuchter, antike Möbel, altes Tafelsilber und Porzellan, Bilder, …

Ein Sammelsurium aus verschiedenen Zeitepochen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Villa selber stand nicht zum Verkauf – das fragen haben andere Neugierige aber übernommen – wir haben dann nur gelauscht. Frei gegeben war nur die untere Etage … hier wohnte die alte Dame. Einige Türen waren verschlossen, aber die Bereiche, die man so sehen konnte, die hatten alle schon bessere Zeiten gesehen.

Risse in Wänden und Decken, sehr alte Elektrik, … da muss man eine Menge Zeit und Nerven und Geld investieren um das wieder chic zu bekommen. Eine Stadtvilla mit dem Hausäußeren … irgendwie habe ich mir die innen viel pompöser und offener vorgestellt. Höhere Decken, luftig offene Räume, hell … keine Ahnung, woher diese Vorstellungen stammen, aber die Tatsache, dass dies alles nicht zutrifft, hat mich ein wenig ernüchtert.

Eine Erfahrung war es dennoch … schließlich kann man ja nicht einfach irgendwo klingeln und „mal gucken“.

 

Schneeballschlacht

Hach, irgendwie freue ich mich doch immer wieder, wenn der Schnee fällt, die Luft so klar riecht alles so unberührt aussieht. Wenn dann auch noch die Sonne scheint und der Himmel blau leuchtet isst es eigentlich am perfektesten! 😉

Nie wird so oft etwas zusammengefegt der aufgehoben, wie der Schnee … stell dir mal vor, wie es wäre im Frühjahr/Sommer immer den Blütenstaub aufzusammeln, zu formen und um sich zu schmeißen oder im Herbst die bunten Blätter, … undenkbar!

Schneebälle, ja, die machen Spaß …

SCHNEE

Ob nun Kinder oder Eltern, irgendwie steht da ja jeder ein wenig drauf – man muss es ja nicht übertreiben!

Wann war deine letzte Schneeballschlacht???

Schnee-Widmung

… dieser Blogpost ist für Bärbel
… und für alle, die keinen Schnee hatten

Wusstest du eigentlich, wie schwer es ist, das Glitzern des Schnees einzufangen?
Ich glaube jetzt, der glitzert nur, wenn er frisch vom Himmel gefallen ist und ich hatte gestern Spätabends noch einige frische Flöckchen erwischt:

Schnee5 Schnee6

Ansonsten nur wenige Impressionen, denn es war graues Wetter und ich hab die Bilder kurz vor dem Dienst gemacht – so hatte ich aber gleich meinen Spaziergang des Tages erledigt ❤

Ich finde den Schnee unberührt eigentlich am Schönsten. Leider sehen das nicht alle so – warum nur 😉 Ja, ich gebe es zu, ich baue auch gerne einen Schneemann oder mache eine Schneeballschlacht mit den Kids, aber dafür waren die Berliner Schneetage einfach zu kurz.

(klickst du auf die Bilder, werden sie noch ein Stück größer)
Eiszapfen

kleine Eiszapfen an einer Straßenleuchte

Schnee1

Schneebänke

Schnee3

Schneebedecktes Baumwirrwarr

Schnee4

keine Rodelbahn, das schneebedeckte Tempodrom

Eine Schnee-Blumen-Mandala habe ich noch schnell in den Schnee gedrückt (um meinen Fußabdruck auf der Erde zu hinterlassen) und am Computer hab ich versucht ein Negativ gut aussehen zu lassen. Und … ?

Schnee2 Schneekontrast

Heilig Abend

Ich bin ganz zufrieden, … es war weitestgehend doch recht ruhig und stressfrei. Einige sehr tolle & offene Gespräche wurden geführt (auch mit Klärungen & Entschuldigungen) und ich bin sehr dankbar, dass es dieses Jahr keine „sinnlosen“ Geschenke gab. Weniger ist dann doch manchmal mehr. Die kleineren Kinder haben es sehr genossen, den Baum schmücken zu dürfen und wir haben viele Gesellschaftsspiele gemacht, nebenbei das tolle Nicht-Winter-Wetter genossen am See, …

Weihnachten in Familie
sieh, wie die Kinder sich freu’n,
wenn wir die Silbersterne
auf ihr Bäumchen streu’n.

Noch wärmer als die Kerzen,
strahlt so ein Augenblick.
Ich wünsche dir von Herzen
Frieden und viel Glück.

Weihnachten in Familie,
alle sind zeitig zu Haus,
holen die Heimlichkeiten
aus Verstecken raus.

Noch wärmer als die Kerzen,
strahlt so ein Augenblick.
Ich wünsche dir von Herzen
Frieden und viel Glück.

Weihnachten in Familie,
bist du da einmal allein,
wir wollen in Gedanken
alle bei dir sein.

Noch wärmer als die Kerzen,
strahlt so ein Augenblick.
Wir wünschen dir von Herzen
Frieden und viel Glück.

Frieden und viel Glück.

HIGHLIGHTS IM NOVEMBER 2015

Die HIGHLIGHTS DES MONATS werden gesammelt bei Sabine.Privat:

  • spontan von Kollegen mit zur Live-Show von Bülent Ceylan eingeladen worden
  • endlich wieder nach Chemnitz zu meiner Familie gefahren
  • viele tolle Chats mit meiner Mama
  • das milde Wetter genossen
  • Autoreifenwechsel bei den SchwieEls mit vielen wundervollen Momenten mit den beiden Kleinen
  • tolle Gespräche mit GöGa und Tochterkind
  • Teilnahme an der Blogparade zu Mein bestes Jahr

Beruflich:

  • 2 Jobangebote bekommen und beide abgelehnt
  • intensives Gespräch mit der Hoteldirektorin, warum ich weg will
  • neuen Vertrag unterschrieben mit mehr Gehalt und der Zusage, einen Ausbildereignungskurs zu machen
  • dank weiterer Verlängerung habe ich nun einen unbefristeten Arbeitsvertrag
  • es liegt viel in der Luft und ich weiß noch nicht, in welche Richtung sich das alles hin entwickeln wird

HIGHLIGHTS IM SEPTEMBER 2015

Die HIGHLIGHTS DES MONATS werden gesammelt bei Sabine.SerpentinPrivat:

  • 35 geworden – ein wundervolles Alter (heute)
  • viel gelacht
  • Tochterkind ist 13 geworden
  • Viele Blumen in der Wohnung
  • Neuanschaffung eines Druckers
  • sehr viel und gut gegessen – vom GöGa gekocht
  • neue Energie und Ziele für mich entdeckt und beschlossen
  • tolle Kleingartenanlage gefunden mit viel Fallobst
  • superklare Vollmond-Nächte
  • Uhrenviele Geschenke zwischendurch abgestaubt:
    Kette mit einem Serpentin
    2 neue Uhren
    ein Paar hübsche Ohrringe
    Blumen, …

AbendmahlBeruflich:

  • 2 tolle Schulungen im InterConti genossen – Appraisal Skills & Interviewing Skills
  • spannende Gespräche mit Kollegen geführt
  • Speisekartenwechsel … nun gibt es leicht französisch angehauchtes Essen
  • neue Ideen entwickelt und deren Umsetzung
  • als Fotografin genutzt wordenDesset
  • Web-Admin für die Hotelseite auf facebook geworden – macht total viel Spaß
  • tolle Kollegen, die einen in der 15h-Schicht lieb umsorgen